Herzlichen Dank an den „HelDen-Hof“ für den Gratis-Christbaum vor dem
Schlösschen!
Das Vater- und Sohn- Landwirtsduo Helmut und Dennis Koch hat uns wieder einen schönen
Weihnachtsbaum gespendet und auf der kleinen Rasenfläche beim Schlösschen aufgestellt. Eine schöne
Einstimmung, gerade auch für die Adventslesung mit Dr. Inge Herold am Mittwoch, 20. Dezember. Die
Edinger Kunsthistorikerin und stellvertretende Direktorin der Mannheimer Kunsthalle stellt ab 19 Uhr im
Schlösschen-Saal (Hauptstraße 35) wieder eine bunte Auswahl an heiteren und reflektierenden Texten zum
Advent und zum Weihnachtsfest vor. Hinweisen möchten wir auch nochmal auf die Schlösschen-Putzaktion
am Samstag zuvor, 16. Dezember, von 10 bis 12 Uhr, hoffentlich mit vielen Helferinnen und Helfern.
***
Der Leonard-Cohen-Abend im Schlösschen fand viel Anklang
Leider konnte der hier schreibende Pressewart des Fördervereins am vergangenen Samstag nicht dabei
sein und kann hier und heute deshalb auch nicht so detailliert berichten. Gedankt sei aber schon mal
unserem Vorsitzenden Hans Stahl und unserem Vereinsmitglied Alois Danzer als den beiden Initiatoren und
maßgeblichen Organisatoren dieses schönen Abends zum Gedenken an den großen Sänger, Songwriter
und Literaten Leonard Cohen. Die Beiden führten auch mit Texten, Reflexionen und Song-Übersetzungen
einfühlsam in Cohens Schaffen ein. Dazu gab es zuerst die bekanntesten Lieder wie „Susanne“ oder „Bird
on a wire“ von CD, anschließend sang Silke Allenberg noch einige Songs wie das besonders populäre
„Halleluja“, sehr schön gefühlvoll und von von Uli Müller gekonnt auf der Gitarre begleitet. Ebenso ein
herzliches Dankeschön gebührt Ulis Gattin Maryvonne LeFlecher für ihre leckere Bewirtung. Wenn wir noch
etwas mehr in Erfahrung gebracht haben, kommt noch ein kleiner Folgebericht – vielleicht ja auch mit Bild.

***

Am zweiten Dienstag im November, 14. 11., ist wieder Schlösschentreff

Wie immer wollen wir uns oben im Saal ab 20 Uhr im Kreise von Mitgliedern und gerne auch anderen Interessiertem über Themen rund ums Schlösschen und über den aktuellen Stand der Sanierung austauschen. Auch Fragen und Anregungen zu den Aktivitäten unseres Fördervereins können hier besprochen werden. Und drei Tage zuvor, Samstag, 11. November, gibt es an gleicher Stelle, ab 19.30 Uhr den Leonard-Cohen-Abend.

***

Kurzer Schlösschenbesuch nach der Trauung im Schloss

Mit Christian Freiherr von Castell heiratete am vergangenen Samstag ein direkter Nachfahre des einstigen Schlösschens-Besitzers Joseph Sebastian Frh.v.C. (1714-1791) standesamtlich im Neckarhäuser Schloss. Nach der Trauung hielt Historiker Dr. Ralf Fetzer im Großen Saal für das Brautpaar und die Hochzeitsgäste einen kurzen, aber sehr interessanten Vortrag über seine aktuellen Forschungen zur Familiengeschichte der Freiherren von Castell. Im Anschluss daran war auf Einladung unseres Fördervereins noch Gelegenheit, sich das Edinger Schlösschen anzusehen. Das Brautpaar selbst musste hierauf zwar wegen der zeitlichen Enge seines Festtags verzichten. Doch waren die Beiden bereits bei unserem Denkmalstag-Beitrag im September dort – nebst Beitritt in den Förderverein! Der Onkel des Frischvermählten, Franz Freiherr von Castell, dessen Gattin sowie weitere Familienmitglieder indessen nutzten gerne die Gelegenheit, den einstigen kleinen Landsitz aus der Zeit des Barock kennen zu lernen.

Noch zwei Terminhinweise:

Samstag, 11. November, 19.30 Uhr, Leonard-Cohen-Abend im Schlösschen-Saal. Und schon jetzt wollen wir alle Mitglieder und andere Interessierten zu unserem nächsten regulären Schlösschen-Treff einladen, am Dienstag, 14. November, 20 Uhr, ebenfalls oben im Saal.

***

Unser Förderverein kann mit bewährter Vorstandschaft weiter arbeiten

Über einen Teil der Jahreshauptversammlung haben wir ja vor Ostern schon berichtet. Das sei hier fortgesetzt und ergänzt. Schön war die Nachricht von Vorstandsmitglied Michael Bangert, dass es mit den „Problemen in der Mieterstruktur nun vorbei“ sei, dass „alles rund und ordentlich“ laufe. Die ehrenamtliche Hausverwaltung durch ihn und seinen Vater Hans Bangert ist eine enorme Stütze für Förderverein und Gemeinde, wofür Vorsitzender Hans Stahl den Beiden namens Aller herzlich dankte. Dank ging auch an die anderen Vorstandsmitglieder, so an Inge Honsel, die nochmal kurz die schon traditionellen Veranstaltungen wie unseren Denkmalstag-Beitrag und die Adventslesung mit Dr. Inge Herold Revue passieren ließ. Allen, die dabei halfen, Allen, die zu den Putzaktionen kamen oder sich anders einbrachten, sowie allen Spendern, dankte Stahl ebenfalls. Da passte es schön, dass an diesem Abend ein weiteres Bild des Ortsmalers Georg Kieser – eine Landschaft, gespendet von Else Quick – punktgenau zur Hauptversammlung „eintraf“. Und ein Extra-Lob ging auch an Georg Mildenberger, der sich stets um die Blumen- und Grünpflege sowie überhaupt ums Erscheinungsbild im und am Schlösschen kümmert. Wertvoll auch die Arbeit unserer Kassenverwalterin Ursel Stephan, die uns die erfreuliche Finanzentwicklung der getrennten Konnten von Förderverein und Immobilienverwaltung offenlegte. Das Revisoren-Duo Gudrun Maßholder und Bernd Grabinger war vollauf zufrieden. Rasch und komplett einstimmig verliefen dann die Vorstandswahlen: Zum Glück waren nahezu Alle bereit, weiter zu machen, so auch unser Schriftführer Wolfgang Ding, Pressewart Stips Kraus-Vierling sowie – ganz wichtig mit Blick auf die weiteren Renovierungs-Arbeiten im Schlösschen – Sanierungsbeauftragter Andreas Daners. Einen Wechsel gab es lediglich im Vorsitzenden-Quartett, wo Maryvonne Le Flecher Nachfolgerin von Ulrike Janson wurde. Und neue Beisitzerin neben Dietrich Herold und Beate Pfeil ist Regine Strobel.

Noch ein Termin-Hinweis: Der nächste Monatstreff im Schlösschen ist diesmal nicht am zweiten Dienstag, sondern am zweiten Donnerstag, dem 11. Mai, um 20 Uhr, im Saal oben.

***

Jahreshauptversammlung im April 2017

Jahreshauptversammlung im April 2017

Am Freitag, den 31. März,  ist von 16 bis 18 Uhr Putzaktion im Schlösschen – für unsere Jahreshauptversammlung am Dienstag, 4. April.

Wie immer hoffen wir bei Beidem auf rege Teilnahme durch unsere Mitglieder. Je mehr Hände morgen mit anpacken, desto schneller zügiger wird das „Klar Schiff“, drinnen wie draußen. Zur Hauptversammlung kommenden Dienstag, oben im Schlösschen-Saal (Hauptstraße 35) treffen wir uns dann um 19 Uhr. Ein herzliches Willkommen selbstverständlich auch für neue Interessierte!

***

Einladung zum Schlösschentreff am Dienstag, 14. März, und zur Jahreshauptversammlung des Schlösschen-Fördervereins am Dienstag, 4. April

Der Monatstreff für die Mitglieder unseres Fördervereins – und wie immer auch gerne für neue Interessierte – findet kommenden Dienstag ab 20 Uhr im Schlösschen-Saal, 1. OG, (Hauptstraße 35) statt. Hier wollen wir auch in Form einer öffentlichen erweiterten Vorstandsitzung straff die Kernpunkte der Jahreshauptversammlung vorbesprechen.

Zur Hauptversammlung selbst treffen wir uns am 4. April, um 19 Uhr, ebenfalls im Schlösschen-Saal. Im Rahmen des Geschäftsberichts gibt es einen Jahresrückblick; zudem werden die Veranstaltungen und Vorhaben dieses Jahres sprich des Geschäftsjahrs 2017/18 vorbesprochen. Es geht dabei insbesondere um Maßnahmen zur künftigen Saalnutzung sowie um unseren Beitrag am kommenden Denkmalstag, 10. September. Die Kassen- und Prüfberichte werden den Stand unserer Finanzen beleuchten, mit Blick auf schon getätigte und anvisierte Renovierungen im Schlösschen. Auch stehen bei der Jahreshauptversammlung Vorstandswahlen auf dem Programm. Anträge zur Tagesordnung bitte bis spätestens eine Woche vor der Hauptversammlung schriftlich beim Vorstand einreichen.

***

Herzlich willkommen am Dienstag, 14. Februar, zum ersten „Schlössel-Treff“ im neuen Jahr!

Im Januar haben wir ja einmal ausgesetzt; nun aber starten wir wieder mit unseren Monatstreffs, immer am zweiten Dienstag, um 20 Uhr, oben im Saal des Schlösschens, Hauptstraße 35. Wir freuen uns auf rege Teilnahme durch die Fördervereins-Mitglieder und gerne auch durch andere Bürgerinnen und Bürger mit Interesse am Edinger Barock-Schlösschen, dessen Geschichte, Gegenwart und Zukunft.

***

Herzlichen Dank an Dr. Inge Herold für die schöne Lesung vor Weihnachten!

Es war wieder eine feine Auswahl an Gedichte und kurzweiligen Geschichten, mal heiter, mal nachdenklich, mit denen uns die Kunsthistorikerin adventlich einstimmte. Der gute Besuch, die günstige Akustik im saalartigen Raum oben, die Bewirtung mit Glühwein, heißem Apfelpunsch und Weihnachtsgebäck, wie überhaupt die ganze schöne Atmosphäre machten den Abend zu einer rundum gelungenen Veranstaltung. Danke hierfür an Alle, die mitwirkten, mithalfen und teilnahmen!

Im Februar beginnen wir wieder mit unserem 2.-Dienstag-im-Monat-Treff. Termin ist der 14. Februar, wie immer ab 20 Uhr im Schlösschen, Hauptstraße 35

***

Das Jahr 2016 hat uns im Schlösschen ein großes Stück voran gebracht. Herzlichen Dank Allen, die dabei mitgeholfen haben!

Vor einem Jahr hingen wir – neun Monate nach dem schweren Wasserschaden vom März 2015 – mit der Behebung der Schäden noch ziemlich in der Luft. Inzwischen wurde die historische Stuckdecke im betreffenden EG-Raum fachmännisch top-restauriert. Zuvor schon erfolgte im 1. OG die Entnahme der Zwischenwände, mit denen der einstige Saal vor vielen Jahrzehnten abgeteilt worden war. Auch der für die Deckenuntersuchung zum Teil geöffnete Boden ist wieder geschlossen – weitestgehend mit den originalen Dielen und Parkett-Hölzern. Zwar ist im wieder frei gestellten Saal, wie im Schlösschen überhaupt, noch viel zu tun, doch konnten wir oben gestern bereits die Advents-Lesung veranstalten. Herzlichen Dank an Dr. Inge Herold für die schönen Texte, ebenso Danke an Alle; die bei der Lesung mithalfen, an die fleißigen Schaffer beim Denkmalstag, bei den Putzaktionen, insbesondere auch an Georg Mildenberger für das sich Kümmern rund ums Schlössle, sowie ans Vorstandsteam, an die Fachleute des Denkmalamts, die Mitarbeiter der beauftragten Firmen, und nicht zuletzt an alle interessierten und fördernden Mitglieder. Wir wünschen Ihnen Allen frohe Weihnachten und ein gutes und glückliches Neues Jahr!

***

Danke an Landwirt Helmut Koch für den schönen Weihnachtsbaum vor dem Schlösschen! Auch den Helferinnen unserer Putzaktion am Samstag, 17. Dezember, wird er gefallen

Wie in den Vorjahren hat uns „Helle“, wie ihn seine Freunde nennen, den Christbaum gestiftet und selbst aufgestellt. Mit dem Lichterschmuck, gut sichtbar von der Straße aus, unterstreicht der Baum jetzt in der Adventszeit gerade abends die atmosphärische Stimmung des illuminierten Schlösschens. Der Förderverein sagt herzlichen Dank hierfür, und ebenso schon im Voraus an alle Mitglieder und Förderer, die beim Putz-Samstag von 10 bis 12 Uhr mithelfen. Dies auch in Vorbereitung auf die Weihnachtslesung mit Dr. Inge Herold am Mittwoch, 21.Dezember.

***

Bitte nicht vergessen: Statt des Dienstags-Monatstreffs machen wir am Samstag, 17. Dezember, eine Putzaktion im Schlösschen

Wie schon vorige Woche mitgeteilt, lassen wir den regulären Treff am zweiten Dienstag des Monats einmal ausfallen. Dafür hoffen wir dann beim samstäglichen Putztreff von 10 bis 12 Uhr auf umso mehr helfende Hände. Wir wollen hier auch die Räumlichkeiten für die beliebte vorweihnachtliche Lesung von Dr. Inge Herold am Mittwoch, den 21. Dezember, vorbereiten.

***

Nachlese zum Tag des offenen Denkmals und Beratung künftiger Vorhaben

Zum nächsten Monatstreff am Dienstag, 11. Oktober um 20Uhr freuen wir uns wie immer über viele Interessierte. Die Nachlese zum Tag des offenen Denkmals wird kurz ausfallen, weil dank der Vorarbeit alles bestens ablief.

Jetzt geht es um die künftige Nutzung der vorderen Räume im Erd- und Obergeschoß.

Hierzu soll ein Konzept erarbeitet und mit der Gemeinde abgestimmt werden. Die Ideen und Vorschläge aus der Bevölkerung sollen in die Diskussion mit einfließen.